Empfohlener Beitrag

In eigener Sache: Mein neues Filmbuch

Einigen Lesern ist bestimmt aufgefallen, daß ich in der rechten Spalte meines Blogs seit einigen Monaten das Cover meines neuen Buchs präs...

Sonntag, 5. Juni 2016

TV-Tips für die Woche 23/2016

Montag, 6. Juni:
Arte, 20.15 Uhr: "Die neun Pforten" (1999)
Siehe meine Empfehlung von Mitte September für Roman Polanskis Okkult-Thriller mit Johnny Depp.

Arte, 22.25 Uhr: "Ekel" (1965)
In Roman Polanskis frühem, klaustrophobischen Psycho-Thriller wird eine introvertierte junge Frau (Catherine Deneuve) zunehmend von Wahnvorstellungen geplagt, was fatale Folgen hat. Kein klassischer Horrorfilm, aber durch Polanskis meisterhafte, metaphernreiche Inszenierung furchterregender als die meisten Horrorfilme ...

MDR, 23.55 Uhr: "Amazing Grace" (2006)
Michael Apteds Historiendrama zeigt, wie engagierte Politiker um den idealistischen William Wilberforce (Ioan Gruffudd) und seinen Freund William Pitt (Benedict Cumberbatch) um das Jahr 1800 herum das Ende der Sklaverei in Großbritannien durchsetzen - wobei der frühere Sklavenhändler John Newton und die auf einem Gedicht von ihm basierende christliche Hymne "Amazing Grace" eine nicht unbedeutende Rolle spielen.

Dienstag, 7. Juni:
Servus TV, 20.15 Uhr: "Liebe um jeden Preis" (2006)
In der zwar letztlich vorhersehbaren, aber im Detail dennoch unkonventionellen, phasenweise erstaunlich unmoralischen romantischen Komödie glänzt die zauberhafte Audrey Tautou als klassische "Goldgräberin" Iréne, die sich an den schüchternen Hotelkellner Jean (ebenfalls stark: Gad Elmaleh) heranmacht, weil sie ihn für einen reichen Gast hält. Als sie ihren Irrtum erkennt, will sie sich sofort ein neues Opfer suchen, doch Jean hat sich bereits in sie verliebt und beweist ungeahnte Hartnäckigkeit beim Werben um die schöne Iréne ...

Super RTL, 20.15 Uhr: "Grease" (1978)
Neben "Saturday Night Fever" der zweite große Tanzfilm, der John Travolta Ende der 1970er Jahre zum Jugendidol machte. Und "You're the One That I Want", sein zentrales Duett mit Filmpartnerin Olivia Newton-John, wurde ein Megahit.

RTL Nitro, 22.15 Uhr: "Der Profi" (1981)
Für mich Jean-Paul Belmondos bester Film: In dem harten Actionthriller von Georges Lautner spielt er den französischen Geheimagenten Joss, der von seinen Vorgesetzten während eines brisanten Auftrags in Afrika verraten wird. Nach zwei Jahren gelingt ihm die Flucht aus der Zwangsarbeit - zurück in der Heimat sinnt er auf Rache an all jenen, die ihn verraten haben. Allerdings will er sie nicht einfach töten, nein, er hat raffiniertere Pläne im Kopf, um sie büßen zu lassen ...

Mittwoch, 8. Juni:
Arte, 20.15 Uhr: "Venus im Pelz" (2013)
Free-TV-Premiere von Roman Polanskis Zwei Personen-Kammerspiel, in dem das Vorsprechen der kapriziösen Wanda (Emmanuelle Seigner) für das neue Bühnenstück von Theaterregisseur Thomas (Mathieu Amalric) zum Psychoduell ausartet.

Kabel Eins, 22.05 Uhr: "Final Destination" (2000)
Ex-"Akte X"- und "Millennium"-Autor James Wong ist mit seinem Teenie-Horrorfilm einer der gelungensten Vertreter des Genres gelungen, in dem eine Vision des Schülers Alex (Devon Sawa) von einem Absturz des Flugzeugs, das sie soeben für eine Klassen"fahrt" besteigen wollen, ihm, einigen Mitschülern und einer Lehrerin ("Space 2063"-Heldin Kristen Cloke) das Leben rettet. Zumindest vorerst ... Die Prämisse ist zwar nicht überragend originell, doch die phantasievolle, kreative und wunderbar schwarzhumorige (aber auf den Sadismus der späteren Fortsetzungen dankenswerterweise verzichtenden) Umsetzung der "Unfälle", mit denen der Tod sich die ihm entkommenen Leben doch noch holen will, macht "Final Destination" zu einem echten Highlight für Genrefans. Auch die Besetzung mit u.a. Ali Larter, Seann William Scott und Kerr Smith kann sich sehen lassen. Die erfreulicherweise ebenso gelungene Fortsetzung zeigt Kabel Eins übrigens bereits tags darauf um 22.20 Uhr.

Servus TV, 22.15 Uhr: "Verdacht" (1941)
In einem der ersten großen Erfolge von Sir Alfred Hitchcock erhärtet sich für eine junge reiche Erbin (Joan Fontaine) immer stärker der böse Verdacht, daß ihr gutaussehender, distinguierter Ehemann (Cary Grant) ihre Ermordung plant, um das ganze Geld für sich zu haben. Paranoia oder echte Gefahr?

Arte, 22.40 Uhr: "Der Tod und das Mädchen" (1994)
Roman Polanskis beklemmende, in einem südamerikanischen Staat spielende Theateradaption zeigt Sigourney Weaver als Paulina Escobar, Ehefrau des Arztes Gerardo (Stuart Wilson), der eines Abends eine Autopanne hat und von dem freundlichen Rechtsanwalt Roberto (Sir Ben Kingsley) in seinem Wagen nach Hause gebracht wird. Paulina meint sofort, in Roberto den Mann zu erkennen, der sie als politische Gefangene während der Zeit der Militärjunta gefoltert und vergewaltigt hat. Zum Entsetzen ihres Mannes fesselt sie Roberto mit vorgehaltener Waffe und versucht dann mit allen Mitteln, ihn im Laufe der Nacht zu einem Geständnis zu bringen.

Außerdem:
True Grit (ein zehnfach OSCAR-nominierter Oldschool-Western von den Coen-Brüdern, mit Jeff Bridges, Matt Damon und Hailee Steinfeld in den Hauptrollen; 20.15 Uhr bei Pro 7)
A Single Man (in betont stilisierter Künstlichkeit zelebriertes Arthouse-Melodram nach einem Roman von Christopher Isherwood über einen von Colin Firth brillant und OSCAR-nominiert verkörperten homosexuellen Literaturprofessor; 22.45 Uhr im RBB)

Donnerstag, 9. Juni:
VOX, 22.00 Uhr: "Face/Off - Im Körper des Feindes" (1997)
In John Woos bestem Hollywood-Film entscheidet sich der FBI-Agent Archer (John Travolta) zu der drastischen Maßnahme, per Gesichts-OP das Aussehen des von ihm gefaßten Terroristen Castor Troy (Nicolas Cage) anzunehmen, um den Aufenthaltsort einer von diesem vor seiner Festnahme gelegten Bombe in Erfahrung zu bringen. Doch dann gelingt Troy die Flucht und er zwingt den Arzt, ihm Archers Gesicht zu verpassen, zudem tötet er alle, die von der geheimen Operation wissen ...

Arte, 23.05 Uhr: "Stereo" (2014)
Free-TV-Premiere des deutschen Mystery-Psychothrillers von Maximilian Erlenwein, in dem die Welt des Werkstattbesitzers Erik (Jürgen Vogel) durch einen sich hartnäckig in sein Leben drängenden mysteriösen Fremden (Moritz Bleibtreu) kräftig durcheinandergerät. Die Kritiker waren sich nicht ganz einig, ob "Stereo" ein echtes Highlight ist oder doch eher vorhersehbarer Quark - für die Verhältnisse des seit Jahren stark vernachlässigten deutschen Genrekinos fielen die Reaktionen aber insgesamt doch ziemlich positiv aus.

RBB, 23.30 Uhr: "Take This Waltz" (2011)
In Sarah Polleys nach einem Song von Leonard Cohen benannter Beziehungs-Tragikomödie verspüren Margot (Michelle Williams) und Daniel (Luke Kirby) bei einem zufälligen Treffen auf Reisen sofort eine starke Anziehung zwischen sich - da Margot eigentlich glücklich mit Lou (Seth Rogen) verheiratet ist, ignoriert sie ihre Gefühle jedoch. Problematisch wird es, als sich wenig später herausstellt, daß Daniel ganz in der Nähe von ihr wohnt und sie immer wieder aufeinandertreffen ...

Freitag, 10. Juni:
Arte, 20.15 Uhr: "Sommer in Orange" (2011)
Sympathische Komödie von Marcus H. Rosenmüller über eine freigeistige Bhagwan-Kommune (deren Mitglieder u.a. von Petra Schmidt-Schaller und Oliver Korittke verkörpert werden), die sich ausgerechnet in der tiefsten bayerischen Provinz ansiedeln will und wenig überraschend nicht uneingeschränkt willkommen geheißen wird ...

RTL Nitro, 20.15 Uhr: "Das Superhirn" (1969)
In der französischen Gaunerkomödie wollen zwei Kleinkriminelle (Jean-Paul Belmondo und Bourvil) einen Geldtransport überfallen, kommen so aber deutlich professionelleren Gangstern, darunter einem nur "Das Superhirn" genannten Briten (David Niven) und einem Mafia-Paten (Eli Wallach), in die Quere.

Servus TV, 22.05 Uhr: "Inspektor Clouseau, der 'beste' Mann bei Interpol" (1976)
Auch der vierte Teil von Blake Edwards' kultiger "Der rosarote Panther"-Reihe mit Peter Sellers als schusseligem Polizei-Inspektor ist ein großes Vergnügen, bei dem sein Erzfeind Dreyfus (Herbert Lom) die Welt vernichten will, wenn Clouseau nicht getötet wird ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen